Bundeskongress „Kleinstädte in Deutschland – Urbanität, Vielfalt, Perspektiven“

Kommentare Kommentare deaktiviert für Bundeskongress „Kleinstädte in Deutschland – Urbanität, Vielfalt, Perspektiven“
Von , 2018/06/28 10:57

Vortag von Bürgermeister Frank Peuker, Bundeskongress in Berlin 2018Auf dem zweitägigen Kongress am 26./27. Juni 2018 in Berlin wurden u.a. die Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem seit 2015 laufenden ExWoSt-Forschungsfeld „Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen“ vorgestellt. Dazu wurden verschiedene Aspekte in Werkstattgesprächen vertieft. Unter dem Thema „Szenarioprozess als Methode der kooperativen Kleinstadtentwicklung“ stellte Frank Peuker, Bürgermeister der Gemeinde Großschönau den Zukunftsprozess Großschönau 2030 vor. Frank Peuker skizzierte anschaulich, wie der Szenarioprozess in die Bevölkerung getragen wurde. Neben den in längeren zeitlichen Abschnitten durchgeführten Szenariowerkstätten fand die eigentliche Bürgerbeteiligung vor Ort mit der Bevölkerung, verschiedenen Akteursgruppen und vor allem den Jugendlichen statt.Weiterlesen> Bundeskongress „Kleinstädte in Deutschland – Urbanität, Vielfalt, Perspektiven“

Ideenwettbewerb zur Nachwuchsförderung und Nachwuchsgewinnung

Von , 2018/01/15 09:59

Logo: IdeenwettbewerbDie Lokale Aktionsgruppe „Schönburger Land“ ruft die gemeinnützigen Vereine der LEADER-Region auf, sich am Ideenwettbewerb „Starke Vereine für ländliche Räume“ zu beteiligen. Konkret geht es um Projektideen zur Nachwuchsförderung und Nachwuchsgewinnung in den Vereinen. Preisgeld: Für den Ideenwettbewerb steht insgesamt ein Preisgeld von 12.500 Euro zur Verfügung. Weitere Information finden Sie auf der Internetseite des Schönburger Landes >>>

Szenario Großschönau 2030

Von , 2017/08/26 11:14

Plakat: Die Zukunft gemeinsam weben, Großschönau 2030 v. Frau A. Sulimma erstellt.ExWoSt-Projekt: „Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen“

Am 23. + 24.08.2017 fand in Großschönau die letzte von insgesamt 4 Szenariowerkstätten statt. Diese stand unter dem Motto: Gemeinsam an der Zukunft weben. In der Veranstaltung wurden die Ideen aus dem bisher stattgefundenen Bürgerbeteiligungsprozess in Form einer Zukunftsgeschichte und eines Zukunftsplakates präsentiert. Das Plakat veranschaulicht sehr prägnant das wünschenswertes Zukunftsbild für die Gemeinde im Jahr 2030. Ebenso beeindruckte und berührte die Zukunftsgeschichte alle Anwesenden. Diese war atmosphärisch und emotional sehr ansprechend von der Forschungsbegleitung der Hochschule Neubrandenburg geschrieben und wurde hinsichtlich der darin steckenden Handlungsfelder und Leuchtturmprojekte mit allen diskutiert.

Gerade arbeiten wir als Lokale Projektagentur an einer Zusammenfassung dieser Werkstatt und werden diese demnächst veröffentlichen. Das Plakat wurde von Anna Luise Sulimma im Auftrag des BBSR für Großschönau erstellt.

Flächennutzungsplan der Stadt Hainichen

Von , 2017/01/31 09:43

Aktuell bearbeiten wir in der Arbeitsgemeinschaft mit Dr.Kruse-plan den Flächennutzungsplan der Stadt Hainichen.

Bebauungsplan „Wohngebiet Hohe Straße“

Von , 2016/11/27 13:39

Der Bebauungsplan „Wohngebiet Hohe Straße“ in Markkleeberg befindet sich nunmehr in der Offenlage. An diesem citynahen Standort sollen Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen in Geschossbauweise gebaut werden.

Zielstellung des Planes ist, die Nachfrage nach attraktiven zentralen Standorten für den Siedlungswohnungsbau zu bedienen und damit den Bau von individuellen Eigenheimen zu ermöglichen. Damit wird dem Grundsatz einer Innenentwicklung vor einer weiteren Siedlungsentwicklung nach außen Rechnung getragen.

Das Verfahren war zeitaufwendig und es musste notwendigerweise ein RückbaukonzeptWeiterlesen> Bebauungsplan „Wohngebiet Hohe Straße“

Panorama Theme by Themocracy