Masterplan „Tiefer Keller“ Stadt Merseburg

Logo: Tiefer Keller, MerseburgFür die IBA-Stadt Merseburg bildet das Wohnen rund um den historischen Domberg besonderen Schwerpunkt der Stadtentwicklung. Das direkt an den Domberg angrenzende Quartier „Tiefer Keller“ stand zu Planung zu 60 % leer und soll zu einem attraktiven Standort zum Wohnen und Arbeiten für kreative Berufe und ihre Familien entwickelt werden
Weiterlesen >>>

 

 

 

Machbarkeitsstudie „Bunte Gärten“ Stadt  Chemnitz

Das Stadtplanungsamt Chemnitz hat aufgrund der kurzfristig vorgesehenen Rückbaumaßnahmen der Wohnungsunternehmen zur Weiterentwicklung der „Bunten Gärten vom Sonnenberg“ eine vertiefende städtebauliche Rahmenplanung an unser Büro in Auftrag gegeben. Weiterlesen>>

 

 

 

 

Machbarkeitsstudie Begegnungszentrum „Storchennest“ Stadt Mutzschen

Mit der Umnutzung der ehemaligen Großküche Mutzschen in ein Begegnungszentrum soll für den ländlichen Raum des östlichen Muldentalkreises ein zentraler Anziehungspunkt mit großer Imagewirkung für die Region entstehen. Darüber hinaus soll durch die Verbesserung des Freizeitangebotes ein Stück mehr Lebensqualität für die Bewohner der Region geschaffen werden.

Dem Projekt wurde eine Machbarkeitsstudie vorangestellt, um die Realisierungsmöglichkeiten hinsichtlich

  • der Profilierung des Begegnungszentrums als regional wirksame Einrichtung,
  • der beabsichtigten multifunktionalen Nutzungen in Bezug auf das Objekt
  • und der Tragfähigkeit und Finanzierung der Einrichtungen

abzuschätzen.

Postfrachtzentrum/ Leipzig

In Vorbereitung des Änderungsverfahrens zum B-Plan PFZ-/ GVZ Leipzig wurde von unserem Büro eine Anpassung und Flächenoptimierung der baulichen Nutzungen geprüft und die ökologische Ausgleichsbilanzierung für geplante Änderungen vorbereitet.

Größe Plangebiet: ca. 50 ha

Auftraggeber: Sachsen LB – GVZ Entwicklungsgesellschaft mbH

Planung: 10/2003 – 03/2004


Rahmenplan  GVZ-Westerweiterung – Stadt Leipzig

Die Entwicklung des Güterverkehrszentrum Leipzig (GVZ) haben wir bereits von Beginn an planerisch begleitet. Zunächst noch als angestellte Mitarbeiter in verschiedenen Büros, später dann im Auftrag der GVZ Entwicklungsgesellschaft mbH mit unserem Büro planart4.
Weiterlesen>>

 

Rahmenplan zum Holzveredelungswerk Leipzig Wiederitzsch

Die Rahmenplanung erfolgte in Vorbereitung des Änderungsverfahrens zum B-Plan ehemalige Holzveredelungswerk. Es wurde eine Struktur und Nutzungskonzept zur Neuordnung und städtebaulichen Gestaltung des Plangebietes erarbeitet und die Planungsparameter für die Einordnung eines Einzelhandelsfachmarktes abgestimmt.

Größe Plangebiet: ca. 40 ha.

Auftraggeber: ago-Entwicklungsgesellschaft in Zusammenarbeit mit TLG Dresden

Planung: 08/2001 – 02/2002