Urban street art

Von , 2011/10/03 11:22

Ohne die Aneignung des öffentlichen Raumes durch Kunstformen wie Graffitis, wäre die heutige urbane Stadt sicherlich um eine ihrer wichtigsten (kontroversen) Komponenten ärmer. Hier sind nicht die pieces gemeint, die unmotiviert an Häuserwänden getaggt und schon in den Bereich der Sachbeschädigung gehen.Vielmehr die Exposés, die auf eine Auseinandersetzung im städtischen Dialog setzen und diverse eigene gestalterische Sprachen verkörpern.

Das Bestreben unseres Büros war es, sich  schon sehr früh mit urban street Künstlern zu treffen und diese in unsere eigenen Projekte einzubinden. Das ist uns bisher in Leipzig im Rahmen von Wohnumfeldverbesserungen gelungen und momentan entsteht ein aktueller Beitrag von bekannten Chemnitzern bzw. Graffitikünstlern aus Halle.
Es gibt ebenso eine eigene Affinität zu dieser Kunstform und deshalb möchten wir rein subjektive Fotogalerien in loser Form an dieser Stelle präsentieren. Meist von unbekannten Artists, aber nicht minder interessant.

2011-September, Ausstellung in Meerane. 6. Urban culture festival
mit Künstlern wie Tasso etc. [nggallery id=2]

 

 

 

 

Keine Kommentare möglich

Panorama Theme by Themocracy