Das von uns entwickelte Logo der Bunten Gärten zeigt die Entwicklungsoptionen für die Quartiere entlang der Augustusburger Straße auf.

Karree 67, Entwurfskonzept für die Nachnutzung

Entwicklungsoption für den nördlichen Bereich, vis a vis vom Thomas-Mann-Platz.

Zur Vorbereitung von Stadtumbau- maßnahmen im Stadtteil Sonnenberg wurde ein Vertiefungskonzept für den nördlichen und südlichen Bereich des Stadtteils beauftragt. Gemeinsam mit den Wohnungsunternehmen, Sanierungsträger und Stadtverwaltung wurde ein Abstimmungsprozess in folgenden Arbeitsschritten vollzogen: 

Im Ergebnis des Abstimmungsprozesses wurden die die Bunten Gärten als  Idee entwickelt sowie künstlerische Gestaltungen für neu entstandene Freiflächen angeregt.

  1. Verständigung auf eine gemeinsame Basis (Ergebnisse Stadtteilkonzept) als Grundlage der Abstimmung
  2. gemeinsame Festlegung von Grundsätzen und Kriterien zur Bewertung der Realisierungschancen von Stadtumbaumaßnahmen (konkret zum Rückbau von Wohngebäuden)
  3. Diskussions- und Abstimmungsprozess der Rückbaumaßnahmen mit den beteiligten Wohnungsunternehmen, Verständigung auf Schwerpunktmaßen (prioritäre Bereiche)
  4. Entwicklung eines am Bedarf orientierten Nachnutzungskonzepts für die konkret festliegenden Maßnahmebereiche des Stadtumbaus
  5. Abstimmung des Maßnahmekonzepts hinsichtlich des Flächenmanagements (Nutzungsfunktion, Trägerschaft, Widmung und ggf. erforderlichen Grunderwerbs) und Finanzierung

Auftraggeber: Stadt Chemnitz

Bearbeitungszeitraum 07/2005-02/2006