Garten der Sinne in MüchelnDieser Vorentwurf  entstand  im Rahmen des Vorhabens „Geiseltalsee – Erholung für alle“. Aktive Unterstützung erhielten wir von der Projektleiterin Frau Christa Schneider, Merseburg.

Unsere INSPIRATION

„Und seufzend werd‘ ich einmal sicherlich es dort erzählen, wo die Zeit verweht: Zwei Waldeswege trennten sich und ich – ich ging und wählt‘ den stilleren für mich – und das veränderte mein Leben.“
Robert Frost aus: The Road Not Taken

 

Das Gedicht von dem amerikanischen Dichter Robert Frost insperierte uns in der Hinsicht einen „2.“ alternativen Weg zu dem regulären zu planen, um den „Garten der Sinne“ in einer stillen Form zu entwerfen. Wir meinen, dass dieser „anders konzipierte Weg“ durchaus unser Leben verändern und unsere Wahrnehmung schärfen kann. Z.B. wie sich behinderte Menschen in unserer gestalteten Welt bewegen, bzw. manchmal nicht daran teilhaben können.

ENTWURFSIDEE: 2 Wege trennten sich
Am Geiseltalsee in Mücheln (Sachsen-Anhalt) soll auf einem Teilbereich ein Garten der Sinne entstehen. Um dieses Thema zu entwickeln, hat unser Planungsbüro als ein Hauptmotiv einen Bogenweg gewählt. In und an diesem Weg liegen Themenbereiche, die kleine Raum-Inseln darstellen und mit unterschiedliche Material- Pflanzflächen (Duft- Tastbereiche) ausgestattet sind. Somit bereichern sie den Erlebnisweg ganz entscheidend.

Garten der Sinne, Stadt Mücheln, Vorentwurf vom Planungsbüro planart4

(1. Grafik als Planauszug, Rosenbeet und Gehölze)

Da das Areal eine entsprechende Größe besitzt, bieten sich die schon vorhandenen Rasenbereichen für Tai-Chi, Yogaübungen oder klassische sportliche Aktivitäten (Badmin- ton/Federball) an. Klassische Elemente, wie Heckeneinfassungen tragen zur Bildung zusätzlicher Räume bei. Eine Boule-Bahn, eine Bank mit der entsprechenden Überschattung eines Baumes, sollen in diesem Rahmen ein kontemplatives Moment bieten.

Garten der Sinne, Stadt Mücheln, Vorentwurf vom Planungsbüro planart4

(2. Grafik als Planauszug, Pflanzinsel und Kiesbeete)

Es bestehen gute Chancen einer Projektrealisierung in den Jahren  2014/2015.

Projektträger ist der Caritas Regionalverband Halle e.V. Das Vorhaben wurde gefördert durch die „ Aktion Mensch“.

Der Plan des Vorentwurfs (2013/2014) können Sie hier im PNG.Format und in einem separatem Fenster ansehen >>

In der Mitteldeutschen Zeitschrift erschien am 08.05.2014 dazu ein Artikel>>>