Vom Schenken

Schenke groß oder klein, aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten die Gabe wiegen,
sei dein Gewissen rein.
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei, was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so dass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk, dass dein Geschenk –
Du selber bist.  Joachim Ringelnatz

Seit einigen Jahren ist es für uns selbstverständlich, auf  das Versenden von Weihnachtskarten und Präsenten zu verzichten. Statt dessen möchten wir mit unseren Spenden Organisationen helfen, die Menschen in Not unterstützen. Leider gibt es immer noch zu viel Hunger, Armut und Ungerechtigkeit auf unserer Welt und wir möchten einen kleinen Beitrag leisten, um diese Not zu lindern.
Ines Senftleben & Detlef Apolinarski

Weihnachtsgruß: Frohe Weihnachten